Wenn wir wollen, gewinnt die Ukraine den Krieg

Wenn wir so weitermachen wie in Woche 1, wird die Ukraine verlieren

Gunther FehlingerMar 5
  1. Maerz, Tag 10 im Krieg, noch ist weder Kyiv, noch der Rubel gefallen

Will der Westen den Sieg der Ukraine?

Wenn wir wollen, wird die Ukraine gewinnen.

Wenn wir so weitermachen wie in der ersten Woche, wird die Ukraine verlieren.

Verlieren heißt dann ein monatelanges Massaker.

Die meisten Medien Experten rechnen mit kurzen Krieg und Sieg Russlands.

Und die Politik Deutschlands und Österreich setzt auf Sieg Putins.

Darum wird die Ukraine auch ausgehungert.

Fast kein Geld und nur alte Waffen aus Deutschland. Nichts aus Österreich.

Das Minimale was kommt ist um das schlechte Gewissen und die aufgewühlte Öffentlichkeit zu beruhigen und reicht nur um die humanitäre Katastrophe, die der Neutralismus von Merkel und Scholz ausgelöst hat, zu bewältigen.

Seit 2014 distanziert sich Deutschland von der Westintegration der Ukraine.

Das hat Putin sicher gemacht, das Deutschland die NATO aus seinem Krieg heraushalten wird. Merkel, Scholz und Macron haben die Ukraine Putin überlassen.

Noch Mitte Februar haben Macron und Scholz, Putin selbst versichert, das sie die Ukraine nicht verteidigen werden, und sich offiziell auf Wunsch Putin von der NATO Ambitionen der Ukraine distanziert und so die Invasion erst ermöglicht.

Wenn der Deutsche Kanzler in Moskau klar gesagt hätte:

Wir wissen was Sie wollen, Herr Putin, den Krieg und die Eroberung der Ukraine.

Wir werden das nicht zulassen, dass unser NATO Beitritt Aspirant und EU Partner von Ihnen zerstört werden wird, Herr Putin. Dann hätte Putin nachgedacht.

Joe Biden hat ja schon gewarnt, was passieren wird. Deutschlands Regierung war informiert von den Absichten Putins durch die Amerikaner und den BND.

Wenn der BND es nicht wusste, bitte dort alle feuern.

Aber Scholz hat Putin nicht gewarnt und sich nicht schützend vor die Ukraine gestellt, sonder sich klar und deutlich distanziert. Und Putin den Krieg damit erst ermöglicht. Der Vergleich mit Stalins Taktik und dem Nichtangriffspakt 1939 drängt sich auf. Erst die Sicherheit das Stalin nichts gegen Hitler unternehmen wird hat Hitler den Angriff auf Polen 1939 erlaubt.

Erst die Distanzierung Deutschlands von der Ukraine und die Garantie das weder Deutschland noch die NATO eingreifen wird, hat Putin klar gemacht, das die Ukraine alleine kämpfen wird und dann hat er den Angriffsbefehl gegeben.

Die Distanzierung Besuche von Scholz und Putin werden als die neuen Nichtangriffspakte und die Opferung der Ukraine in die Geschichte eingehen.

Diese Politik wird auch in der ersten Woche des Krieges fortgesetzt.

Der Krieg Putins wird weiter finanziert.

Deutschland kauft weiter Gas und Kohle aus Russland.

Sogar Macron und sogar Orban haben die Zeichen der Zeit verstanden und Putin verlassen und sich distanziert.

Deutschland nur in Worten, nicht in Taten.

Dabei scheint Putins Krieg sehr schlecht zu laufen.

Die Ukraine kaempft.

Die modernen Waffen die Amerika und Polen seit Wochen verzweifelt in die Ukraine bringen um die Ukraine zu retten machen den Unterschied.

Der Widerstandswille der Ukraine ist stark.

Die Kompetenz Ukrainischen Armee ist besser als erwartet.

Die Führung von Präsident Zelensky ist außergewöhnlich. Er ist der Alptraum Putins und der Deutschen Neutralisten. Er ist im Herzen der Europäer angekommen.

Er klagt die Neutralisten und Verweigerung und Steigbügelhalter Putin an und hat mehr Medienzugang als selbst Scholz oder Charles Michel.

Zelensky ist der Präsident der Herzen der Europäer.

Auch die Amerikanische Öffentlichkeit wird in Richtung Intervention kippen.

Gunther Fehlinger @GunterFehlingerShame America @ZelenskyyUa @GeorgeWBush__ @SpeakerRyan @SenSasse @tedcruz @GroverNorquist @Liz_Cheney @FredKempe @jack @SenSchumer @RepEliotEngel @SpeakerPelosi @VP @GOP @SenAlexander @SenatorMenendez Daria Kaleniuk @dkaleniuk.@ZelenskyyUa “All the people who die from this day forward will also die because of you @NATO, because of your weakness, because of your lack of unity” #ProtectUАSky https://t.co/3lbFVWlSvYMarch 5th 2022

Putin ist nun der Feind der Europaer.

22 Jahre Investment Putins in Kontrolle der Europäischen Öffentlichkeit sind verdampft im Artillerie Hagel Putin’s auf Kharkiv, Kherson und Mariupol

In der ersten Woche hat Putin nur wenig Land gewonnen und hat sich international isoliert durch massive Brutalität seines unprovozierten Angriffskriegs.

Nun kommen die Belagerungen der Millionen Städte der Ukraine.

Mariupol, Kharkiv, Kherson, Kyiv, Zaporizza, Dnipro. Das wird noch schrecklich.

Ob Putin auch Odessa, die symbolisch wichtiges Stadt der Ukraine aus Russischer Sicht, zusammenschiessen wird ist fraglich, aber das werden wir bald sehen nach der Landeoperation seiner Schwarzmeerflotte.

Die meisten Deutschen und Österreichischen Kommentaren rechnen mit kurzen Krieg und sicherem Sieg der Russen aufgrund der gewaltigen militärischen Übermacht Russlands.

Die Ukraine rechnet mit dem Sieg der Ukraine.

Wer hat nun Recht. Wer wird gewinnen?

Nun das hängt nun wirklich von unseren Entscheidungen ab nächste Woche.

Werden wir der Ukraine genügend Geld und Waffen zur Verfügung stellen?

Krieg ist teuer. Wenn wir schon nicht kämpfen wollen, sollten wir doch Waffen und Geld schicken. Die Ukraine sollte 12 Milliarden Euro im März bekommen von US, EU, UK und Kanada und der Freien Welt. Die Ukraine ist als Kriegsgebiet viel stärker wirtschaftlich geschädigt als Russland durch die Sanktionen und da wir nur halbherzig Sanktionen machen in der EU und weiter von Putin Kohle und Gas kaufen sollten wir die Hauptlast der finanziellen Verteidigung der Ukraine tragen.

Gunther’s Newsletter

Euro peg für den Ukrainischen Hyrvnia und Kernschmelze des Rubels

Freitag 4 März, Tag 9 von Putins Krieg, der Zeitenwende Die EU Sanktionen sind gut, aber stoppen die Panzer nicht. Der NATO Gipfel heute hat entschieden den Ukrainern beim Sterben zuzuschauen. Applaus für die Helden von Kyiv per sicherem Videolink aus Brussel…Read more13 hours ago · Gunther Fehlinger

Geld macht den Unterschied.

Soldaten hat die Ukraine genug.

Die Analysten in Deutschland und Österreich vergleichen immer nur offizielle Truppenstärke.

Für Russland stimmt das.

Die Ukraine muss aber nun den totalen Krieg führen.

Da kämpft das ganze Land. General Mobilmachung. Alle Männer im wehrhaften Alter. Alle Ressourcen des Staates, der Gesellschaft, der Wirtschaft.

Das ikonische Interview ist das Interview mit dem Bürgermeister von Kyiv, dem beliebtesten Ukrainer in der Deutschsprachigen Welt, muss jeder sehen.

Putin kann das nicht bringen. Sein Rückhalt in Russland basiert auf Gewalt nicht auf Konsensus. Dort kämpft nur wer bezahlt oder gezwungen wird.

Es gibt einen Grund, warum die Soldaten erst 24 Stunden vorher vom Angriff auf die Ukraine erfahren haben. Den Krieg müssen die führen, die meisten wollen das nicht.

10.000 sind schon tot. Auch das schrecklich genug. Unsere Waffen wirken.

So wer wird also gewinnen. Niemand.

Wir alle werden verlieren in dem Vietnam nebenan.

Wenn wir wollen das der Krieg endet muss der Westen intervenieren und den Krieg durch Teilung entlang des Dnipro stoppen und aus dem Dnipro die NATO Ostgrenze machen. Sind wir dazu nicht bereit wird der Krieg sehr lange dauern.

Gunther’s Newsletter

NATO Intervention in den Ukraine Krieg sofort, mit Waffenstillstand und Teilung der Ukraine als Ziel

Putin geht aufs Ganze. Sein Krieg läuft schlecht. Die Stingers und Javelins zerschmettern seine Panzer. Er wird immer wütender. Jeden Tag mehr Kriegsverbrechen. Bombardierung von Kharkiv, Belagerung von Mariupol, Wohnhäuser unter Artillerie Beschuss, Raketen auf Krankenhäuser…Read more2 days ago · Gunther Fehlinger

Wenn wir wollen das die Ukraine gewinnt und Putin verliert und ohne NATO Intervention müssen wir Putin das Gas abstellen.

Gunther’s Newsletter

Luisa Neubauer ist die Ikone des Widerstands Deutschlands gegen Putins Gas und Panzer

Der Krieg Russlands ist die Zeitenwende, sagt Kanzler Scholz. Leider ist das nur Gerede. Er macht nur sehr wenig, was als Zeitenwende bezeichnet werden kann. Nach seinem Debakel seines Moskau Besuch im Februar 2022 wo Schloz, ohne Notwendigkeit, Putin freie Hand für den Krieg in der Ukraine gab, durch seinen deutliche Distanzierung von der Ukraine und de…Read morea day ago · Gunther Fehlinger

Zeit für den Boykott Russlands. Das macht den Unterschied.

Wenn wir wollen gewinnt die Ukraine und der Boykott ist der Weg.

Ansonst wird Putin gewinnen und hunderttausende sterben und Millionen flüchten.

Jede Woche ein Million Flüchtlinge in der EU.

Jede Woche 10.000 Tote Russen

Unzählige zivile Tote auf Seiten der Ukraine.

Und Europa schaut zu und zittert vor Angst dass uns kalt werden könnte?

https://kurier.at/meinung/gastkommentar/zeit-fuer-boykott-und-isolierung-russlands/401923444

Published by GunterFehlinger

Austrian Economist and pro NATO and pro European activist Podcast PaxEuropeana

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: