NATO Beitrittsperspektive für die Ukraine, sofort

Unterlassene Hilfeleistung ist ein Straftatbestand und auch ein schwerer strategischer Fehler der NATO und EU

Gunther Fehlinger15 hr ago

14 März Tag 19 im Krieg

Merkel hat uns durch das Bucharest Debakel 2008 in diesen Krieg geführt.

Hätte die NATO schon 2008 den NATO MAP beschlossen und den Beitritt der Ukraine dann vollzogen in 2010 als Medwedew Präsident war, der Krieg von 2022 sicher nie passiert.

Auch der Krieg in Georgien sicher nicht, wenn damals auch klar kommuniziert worden wäre, das Georgien nur nach dem Vorbild der BRD aufgenommen werden kann. Besetzte Gebiete geht nicht.

Aber die Neutralisten haben sich damals durchgesetzt mit einer lauen Kompromiss Formel, Ja, vielleicht, aber nicht wirklich, quasi die Einladung an Putin Fakten zu schaffen.

Das hat er im August 2008 in Georgien auch getan.

Das hat er im Februar 2014 in der Ukraine auch getan.

Das hat er im Februar 2022 in der Ukraine zum 3. Mal getan.

Das Argument in 2008 war, wir sollen Putin nicht provozieren.

Darum wurde der Ukraine der NATO Beitritt verweigert.

Das hat ja nun offensichtlich nicht funktioniert.

Das war schon seit dem 27 Februar 2014 den Krim Putsch klar.

Aber nein, solange es nur die Krim war, kein grosses Problem, weiter so!

Dann hat Russland den Krieg im Donbass von April 2014 bis Februar 2015 geführt. Kein grosses Problem. Das bringt Deutschland nicht von der Strategie von 2008 ab.

Dann hat Russland den Waffenstillstand vom Februar 15 bis Februar 22 nie eingehalten. Es ist immer geschossen wurden. Es gab fast taegliche Angriffe. Aber war OK, kein grosses Problem. Wir müssen nur weiter so machen, nachgeben, nicht provozieren und dann wird alles gut.

Konsens war, die Ukraine darf auf keinen Fall in die NATO und die EU, dann bleibt Frieden.

Das war die Strategie von Merkel, Ischinger, Roetgen, Maas, Linder und alle super Strategen in allen Parteien. Noch im Jänner und vor der Zeitenwende haben sich die Experten gefeiert wie klug die Strategie von Bucharest war und wie richtig.

und wie falsch George W. Bush lag in Bucharest.

und wie die kluge deutsche Diplomatie den Frieden in Europa sichert.

Und wie klug die Ostpolitik ist.

Heute liegt die Deutsche Diplomatie genauso wie die Ukraine in Trümmern.

Die Ostpolitik ist zerstört von Putins Panzern.

Aber nein, es gibt sie doch.

In einem verzweifelten Rückzugsgefecht wurde in Versaille sogar die EU Zukunft der Ukraine akzeptiert, nur um das logische Importverbot zu verteidigen.

Das muss den Diplomaten, die seit 22 Jahren die EU Zukunft der Ukraine verhindern schon schwer gefallen sein.

Aber der soziale Frieden hat seinen Preis. Der soziale Frieden erkauft mit Russischem Gas, Oel und Kohle, CO2 aus dem wir doch aussteigen wollten oder nicht?

Die EU hat 9 Milliarden an Russland überwiesen seit Kriegsbeginn.

Die EU hat eine Milliarde der Ukraine versprochen seit Kriegsbeginn.

Gunther Fehlinger @GunterFehlingerEU is with Russia 🇷🇺 EU paid 9 Billion to Russia EU paid 1 Billion to Ukraine 🇺🇦 @michael_huether @GFelbermayr @GuntramWolff @UmlandAndreas https://t.co/ZAZvLmIJULTat Atfender 🇺🇦🇨🇦🇫🇷🇺🇸🌻 @TatAtfenderSince the start of Russia’s war against Ukraine, the EU has provided Russia with over 9 billion Euros Stop #genocide in Ukraine now, @EU_Commission @EUCouncil @vonderleyen @eucopresident https://t.co/iwArc9UGddMarch 14th 202213 Retweets17 Likes

Aber entscheidend ist dass die Ukraine nun offiziell Teil der Europäischen Familie ist.

Wir haben da auch Beistandspflicht nach Artikel 42, aber eben nicht für Beitrittsländer. Also die Ukraine kann also durchaus EU Perspektive haben ohne das wir sie verteidigen müssen. Was wir sollten, aber das ist anderes Thema.

Warum kann also der Ukraine nicht der NATO Kandidaten Status zugesprochen werden, eben dieser MAP nun im Krieg. Daraus resultiert nicht die Bestandspflicht.

Wird Putin dann noch mehr angreifen? Ist das noch steigerbar, nach dem was er gerade macht?

Er sagt die ganze Zeit der greift die Ukraine wegen Ansicht des NATO Beitritt an.

Daran wird sich als nicht aendern egal ob die NATO nun den MAP Status gibt oder nicht.

Aber es wuerde ich Verteidiger der Ukraine sicher motiveiren.

Moral ist wichtig im Krieg.

Nun haben wir der Ukraine die EU versprochen, es ist nur logisch den naechsten Schritt zu gehen.

Versprechen wir der Ukraine den NATO Beitritt.

Im Fall das die Freie Ukraine zumindesten einen Teil des Landes behaupten kann, kommt dieser Teil in die NATO. Das sollte die Verteidiger motivieren.

Dadurch kommt es genauso wenig zum 3. Weltkrieg wie durch Waffenlieferungen.

Die Logik der Atomaren Abschreckung ist unabhängig von NATO MAP Status.

Und das die Ukraine nicht mehr neutral sein kann, nach diesem Krieg ist logisch.

Wer sollte so einen Status garantieren. Budapest und Minsk sind gescheitert.

Sicherheit gibt es nur innerhalb der NATO. Da ist die Lehre dieses Krieges.

Neutarliaet kann nur das Resultat der Kapitulation der Ukraine sein, und das kann Russland nicht schaffen solange die Ukrainer kaempfen und wir liefern und zahlen.

Neutralitat war seit 2014 keine Option mehr. Bucharest und Merkel sind gescheitert.

Darum nun den NATO MAP fuer die Ukraine.

Und damit muss auch die Basis geschaffen werden Putin durch Konfrontation zum Ende des Krieges zu bewegen. Der Ukraine den NATO MAP zuzusprechen ist quasi die Ansage das Putin nie gewinnen kann und wird.

Und das muss nun auch unsere Ziel sein. Wir können nicht monate lang oder auch Jahrelang, zuschauen wie Putin hier die Ukrainer dafuer bestraft, dass sie zu uns wollen.

Das geht uns alle an. Wer zu uns will wird umgebracht? Das soll das bedeuten.

Und unseren Partner beim Sterben zuzusehen ist auch weder moralisch noch klug.

Unterlassene Hilfeleistung ist ein Straftatbestand und auch ein schwerer strategischer Fehler der NATO und EU

Was will Putin dann, nach seinem Endsieg unter seinem Atomschirm?

Geben wir ihm alles, was er will nur wenn er einmal mit den Atomwaffen fuchtelt?

Sicher nicht. Wir kuemmen uns wieder auf die Hinterbeine stellen.

Diktatoren mussen konfrontiert werden.

Warnung vor dem 3 Weltkrieg und der Atomaren Eskaltion muessen beantwortet werden durch die gleiche Drohung und Eskalation nicht dadurch das wir die Urkaine aufgeben. Die Ukraine ist nicht etwas was uns gehoert, sondern den Ukrainer. Wenn wir also den NATO MAP nicht geben, warum geben wir Waffen? Wo ist die Logik?

Der NATO MAP Kandidatenstatus ist nicht die Flugverbotszone, sonder das politische Äquivalent von Waffenlieferungen.

Durch den NATO MAP Status kommen keine Flugzeuge aber es zeigt den Ukrainern, wir stehen auif ihrer Seite, und die Zukunft nach dem Krieg wird sicher sein.

Das ist eine Zukunft fuer die die Ukraine kaempfen wollen und werden.

Das ist eine Zukunft die Deutschland nun 14 jahre verweigert hat und damit den Krieg erst ermoeglicht.

Da hat Deutschland grosse Schuld und die muss nun getilgt werden.

Es ist daher Zeit den NATO Map der Ukraine

https://www.nato.int/cps/en/natolive/topics_37750.htm

Published by GunterFehlinger

Austrian Economist and pro NATO and pro European activist Podcast PaxEuropeana

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: