100 Milliarden für die Ukraine, Herr Kanzler Scholz

Gunther FehlingerMar 4

Kanzler Scholz hat alle überrascht letzten Sonntag mit den 100 Milliarden Sondervermögen für Verteidigung. Auch mich. Welche eine Scharade.

Es dauert dann die Nebelkerze zu durchschauen.

An seiner Politik im Kern nichts geändert.

Die Ukraine darf weiterhin nicht der EU und NATO betreten.

Russisches Gas und Kohle wird weiter importiert und bezahlt.

Der Dialog mit Putin muss aufrecht bleiben laut dem Erben Willy Brandts.

Die NATO darf nicht eingreifen. Egal was passiert. Kriegsverbrechen inklusive.

Die Ukraine bekommt wenig neues Geld und nur alte Waffen.

Russland wird nur aus dem Europarat ausgeschlossen und darf weiterhin in G20, OSCE, WTO, IMF, Weltbank und der UNO bleiben.

Aber es ist doch Zeitenwende, nur wer kann sie erkennen?

Sicher, die Zentralbank Sanktionen und der Teilausschluss aus Swift wirkt langfristig, und das sind starke Sanktionen, mittelfristig. Aber Deutschland hat sich bis zuletzt dagegen gestemmt und anhaltenden Widerstand geleistet und auch viele Ausnahmen für Gas und Kohle Importe durchgesetzt das die Panzer Putins dadurch sicher nicht gestoppt werden. Zeitenwende ist das keine.

Wichtig ist das immer im Kontext der gewaltigen Militäraktionen und der Dimension der Verbrechen zu sehen die Putin vor unseren Augen durchführt. Was nun diese Woche passiert ist wirklich epochal und katastrophal. Das braucht dann schon Zeitenwende.

Schade das sie nicht stattfindet diese Zeitenwende in Deutschland.

Nun zu den 100 Milliarden und dem Verteidigungsbudgets

Ich will es einfach machen, alle Insider bitte um Verstandnis

Deutschlands Verteidigungsbudget ist knapp 50 Milliarden Euro.

2% von ca 3500 Milliarden GDP 2019 und heute 3800 Milliarden Euro im Corona Jahr weniger.

2% sollten so ca 70 Millarden sein. In 2023 eher 80 Milliarden.

Das macht schon 30 Milliarden Lücke zu den Versprechen von Wales von 2%

Vor 2014 war Deutschland noch auf 36 Milliarden.

Merkel hat Deutschland und Europa von 2005 bis 2014 massiv de-militarsiert.

Seit 2015 Minsk Katastrophe sollte es allen klar sein das es nur Waffenstillstand war mit Russland.

Warum hat Deutschland seine 2% Verpflichtung seit 2015 nicht erfüllt?

War die Dramatik der Krim und des Donbas den Verantwortlichen nicht bekannt?

Die Öffentlichkeit ist das weniger bekannt gewesen. Merkel wusste das sicher.

Scholz war damals noch Bürgermeister von Hamburg und ist erst seit 2018 Finanzminister.

Nun hat er die 100 Milliarden beschlossen unter Druck der Alliierten.

Wenn Deutschland nun seit 2015 jedes Jahr 12,5 Milliarden Euro mehr investiert hätten wäre das auch noch weit unter den 30 Milliarden pro Jahr die Deutschland nicht investiert hat. 8 Jahre 30 Milliarden macht 240 Millarden. Minimum.

100 Milliarden klingen gut und sind viel Geld.

Aber es fehlen 240 Millarden.

Deutschland ist sehr stolz dass Deutschland ca 2 Milliarden in die Ukraine investiert hat nach 2014.

Rechnen wir die 2 Milliarden zu den Nachholbedarf von Sonntag 100 Milliarde, sind das 102 Milliarden und nicht 240 Milliarden.

Der Premierminister Polens hat nun vorgeschlagen, dass die EU einen 100 Milliarden Wiederaufbau Plan für die Ukraine auflegt.

https://www.ukrinform.net/rubric-economy/3417882-poland-puts-forward-eur-100b-plan-to-rebuild-ukraine-from-eu-budget.html

Ich erinnere das Praesident Zelensky im Septemebr 2021 in Washington einen Investitionsplan fuer die Ukraine von 277 Milliarden $ vorgelegt hat https://www.kyivpost.com/business/zelensky-unveils-277-billion-development-plan.html

Das war vor dem Krieg.

Nun da Russland alles zusammen bombt, wird das sicher verdoppeln auf 500 Milliarden Minimum.

Es bleibt abzuwarten wieviel der Ukraine bei einem Waffenstillstand dann die Verantwortung des Westen wird. Klar ist das Russland die Teile der Ukraine, die Russland besetzt halten wird, bitte auch selber aufbauen muss und nicht uns über IMF, UN, EU oder Weltbank beteiligen kann und wird. You break it you own it.

Aber der Teil, der hoffentlich bei uns bleiben wird, wird auch sehr teuer.

Und übrigens je mehr Geld wir heute der Ukraine zur Verfügung stellen und zwar heute und schnell, desto besser kann sich die Ukraine verteidigen und desto mehr Gebiet kann die Freie Ukraine halten.

Als Herr Kanzler, stellen Sie sich in den Bundestag und sagen Sie:

100 Milliarden Euro aus Deutschland für die Ukraine.

10 Milliarden sofort am Montag den 7. März auf das Konto der Ukraine beim IMF.

Dann kann die Ukraine die Waffen kaufen die Sie der Ukraine derzeit verweigern.

Zelensky muss die Ukraine verteidigen und seinen Staat finanzieren.

Die Ukraine hat ca 70 Milliarden Budget in 2021 http://old.cost.ua/en/budget/

Aktuell wird kaum wer investierien, viele Betrieben stehen still. Teil der Ukraine sind schon besetzt und viel Ukrainer an den Waffen oder geflohen.

Wer soll Steuern zahlen?

Anders als Putin der sich auf diesen Krieg scheinbar seit dem Sommer systematisch vorbereitet ist die Ukraine normales Land angewiesen auf Steuereinnahmen.

Das ist auch einer der Gründe warum die Ukraine die Grenzen nicht aufmacht und auch den Gastransit nicht unterbricht weil das Einkommensquellen sind.

Die Steuereinnahmen werden nun wegbrechen.

Wie soll Zelensky die Verteidigung von Kyiv finanzieren?

Sie Herr Kanzler, kaufen weiter Gas und Kohle von Putin und finanzieren Putins Panzer.

Das ist zutiefst ungerecht, das Deutschland Putin den Krieg finanziert, aber die Ukraine ausgehungert.

Und hier geht es nicht um 500 Million von der EU für Waffen.

Krieg ist sehr teuer. Wie soll die Ukraine hier durchhalten?

IMF und Weltbank und EU werden schon was machen, sicher.

Aber wo ist der Zeitenwende Kanzler und die gewaltigen Ressourcen Deutschland und was geben Sie der Ukraine?

Hier ist mein Vorschlag. Stellen Sie sich diesen Sonntag wieder in den Bundestag und sagen Sie der Ukraine 100 Milliarden Euro zu.

Das ist dann die Zeitenwende. Und wenn die Ukraine durchhält, können Sie sich die anderen 100 Milliarden Euro dann auch sparen nach dem Sieg der Ukraine, das Vietnam Putins, wird zu seinem Fall führen und dann, nach dem Fall Putins braucht Deutschland mehr Geld für die Transformation Russlands in eine moderne Marktwirtschaft und Demokratie. Und weniger in Waffen die Deutschland so und so nicht einsetzen wird.

Aber nun 100 Milliarden für Deutschland, das im Frieden ist und nicht angegriffen wird auszugeben und der Ukraine, die Opfer des Angriffskriegs Russland ist, fast nichts zu geben, ist ein Skandal. Dann brauchen wir auch keinen warmen Worte.

Handeln Sie, Herr Kanzler und machen Sie echte Zeitenwende und finanzieren Sie den Freiheitskampf und Widerstand der Ukraine.

Wenn Sie schon nur alte DDR Waffen liefern, schicken die echte Deutsche Euros.

100 Milliarden Euro fuer die Ukraine.

Das wird der Krieg und Erhalt der Ukraine in 2022 kosten und wenn Sie schon den NATO Einsatz blockieren, dann muss Deutschland schon ernsthaften Beitrag zum Sieg der Ukraine leisten.

LikeShare

Präsident Zelensky und Duda, stoppen Sie das Gas für Putins Panzer

Polen muss Jamal und die Ukraine die Drushba Pipelines schliessen

Gunther Fehlinger3 min ago

Es gibt nur 3 wesentliche Gas Pipelines nach Deutschland und Österreich und die EU.

Nord Stream 1 scheint Deutschland wichtiger zu sein als der Frieden und die Freiheit.

Wenns ums Gas geht, sind Werte wertlos für Deutschland und für Österreich.

Nun ist es an Polen und der Ukraine die Finanzierung Putins durch Europäische Gas Konsumenten einstellen.

Herr Präsident Zelensky und Präsident Duda, stoppen Sie das Gas für Putins Panzer!

Die Ukraine hat den ersten Schritt gemacht, aber liefert weiter aus Angst vor Deutschlands Neutralisten.

https://www.ukraine-journal.news/ukraine-stoppt-den-export-von-erdgas/

Polen will diesen Schritt aus Rücksicht auf die Deutschen Neutralisten auch nicht allein machen. Aber in Warschau liegen die Nerven blank.

Mateusz Morawiecki @MorawieckiMSbierbank and Gazprombank are supposed to be exempt from EU sanctions due to their status as ‘transactions regarding the supply of energy to the EU’. This is unacceptable. Poland demands sanctions to fully encompass all Russian entities via which the war is being financed.March 2nd 20222,535 Retweets10,184 Likes

Aber es gibt kein anderes Mittel, außer der NATO Intervention.

Da bin ich aktuell einer der wenigen, die das wollen.

Auch für mich ist es besser zuerst wirtschaftlich zu eskalieren als militärisch.

https://kurier.at/meinung/gastkommentar/zeit-fuer-boykott-und-isolierung-russlands/401923444

Wenn nun Deutschland wegen der Sozialen Lage die Nord Stream 1 nicht einstellt und Polen nicht bereit ist Lubmin zu bombardieren ist der einzige Weg die Yamal und Drushba einzustellen und keine Rücksicht auf die Öffentlichkeit in Deutschland und Österreich zu nehmen. Unsere Gas Speicher reichen für diese Heizsaison und es geht ja um den Waffenstillstand heute, jetzt und nicht im Sommer 2022.

Deutsche Analysten glauben auch an einen schnellen Sieg der Russen. Das wird man noch sehen. Ich denke nicht das Kyiv nun so schnell fallen wird. Sarajevo hat drei Jahre durchgehalten. Auch Kyiv wird lange durchhalten.

Russland ohne deutsche Gas Einnahmen den Krieg nicht lange durchhalten.

Hier kurz auf Englisch:

According to the Russian central bank, Russia’s total exports reached $489.8 billion in 2021. Of that, crude oil accounted for $110.2 billion, oil products for $68.7 billion, pipeline natural gas for $54.2 billion and liquefied natural gas $7.6 billion.

Das Erdöl ist nun fast unverkäuflich. Durch die Sperre das $ für Russland.

https://edition.cnn.com/2022/03/03/investing/russia-oil-sanctions-ukraine/index.html

Das Pipeline Gas mit $54.2 billion Einnahmen kommt im wesentlichen aus Deutschland und Österreich über die Ukraine, Polen und Nord Stream 1.

Durch das Ende das Gas Transit durch die Ukraine und Polen ist nun absolut notwendig um den Druck auf Deutschland als einziger Gas Komplize Putins so gross zu machen das Deutschland isoliert wird und die Nord Stream 1 auch einstellt unter dem Druck der Straße und der Alliierten.

Darum Präsident Zelensky und Duda, stoppen Sie das Gas fuer Putin’s Panzer.

Beenden Sie den Gas Transit durch Polen und die Ukraine heute.

4 März 2022, der Schwarze Freitag des Rubels und der Zusammenbruch der Russischen Wirtschaft durch das Ende der Energie Importe in die EU

Das Ende aller Energie Importe aus Russland in die EU macht den Unterschied

Gunther FehlingerMar 1

Wollen wir unser schlechtes Gewissen beruhigen oder die Panzer Putin’s stoppen?

Sicher die Sanktionen und Reaktionen der EU und der Mitgliedstaaten sind erstaunlich schnell und hart.

Aber der Effekt ist entscheidend.

Stehen die Massnahmen im Verhältnis zum verbrecherischen Angriffskrieg?

Aktuell sind alle EU Chefs begeistert von den Tabubrüchen und der Zeitwende.

Und es ist wahr viel ist schon gemacht worden in der ersten Woche des Kriegs.

Aber die Panzer rollen. Kharkiv, Kyiv und Mariupol sind belagert wie Sarajevo.

Der Häuserkampf beginnt. Und die Panzer rollen.

Zum Einsatz von massiver Gewalt scheint Amerika und damit die EU nicht bereit.

Es wird also keine NATO Militäraktion gegeben wie gegen Milosevic.

Wie kann man Panzer sonst stoppen?

Mit den aktuellen Sanktionen leider nicht.

So gut es ist die Russischen Medien die Sendelizenzen zu nehmen, die Yachten zu beschlagnahmen und vieles mehr. Alles sehr gut fuer 2014. Das hätten wir vor 8 Jahren machen sollen. Das haben Merkel und die Putin Versteher verhindert.

Wenn nicht militärisch, wie können wir Putin Panzer stoppen und zwar schnell?

Hier ist die Liste die der EU Rat morgen am 3 März beschließen muss um die Panzer zu stoppen und die Ukraine zu retten. Damit bricht dann die Rubel am Freitag den 4 März zusammenbricht.

  1. Verbot von allen Energieimporten Russlands in die EU per sofort
  2. Verbot von Uran Importen und allen Rosatom Projekten in der EU
  3. Verbot von Gas Import und Verbot von Gazprom in der EU
  4. Verbot von Öl Importen und Verbot von Rosneft in der EU
  5. Verbot von Kohle Import aus Russland
  6. Verbot der Verwendung des Euro fuer alle Russischen Institutionen
  7. Verbot von Handel mit Russland
  8. Beschlagnahme alles Russischen Eigentums in der EU
  9. Verbot der Einreise und Ausreise in die EU für alle Russischen Staatsbürger
  10. Ausweisung aller Russischen Diplomaten aus der EU
  11. Verbot für Russische Firmen und Interessen zu arbeiten.
  12. Sperre der Grenzen EU Russland
  13. EU Antrag zur NATO Mitgliedschaft
  14. EU Potentieller Kandidaten Status for Ukraine, Georgien und Moldawien
  15. Albanien, Montenegro und Nord Mazedonien werden EU Mitglieder 2024
  16. Bosnien und Kosovo bekommen EU Kandidatenstatus
  17. Der Euro wird in der Ukraine, Moldawien, Georgien, Albanien, Bosnien eingeführt nach dem Modell Montenegro.
  18. Schweden, Rumanien, Polen und Tschechien treten der Eurozone bei.
  19. Der Kandidatenstatus Serbien wird ausgesetzt, weil nicht solidarisch mit der Ukraine und pro Russische Aussenpolitik.
  20. Der Türkei wird ein Währungs Peg mit dem Euro angeboten.

Am Freitag den 4 März wird der Rubel zusammenbrechen und damit Putins Krieg das Geld und damit die Versorgung ausgehen noch am Samstag gibt es dann Waffenstillstand.

Halbe Sanktionen wirken nur halb.

Wenn wir ernst sind, wirken unser ernsthaften Sanktion auch ernsthaft, aber nur wenn wir auch bereit sind uns und die Ukraine und die Gefahr ernst zu nehmen und to do what is take um Putin’s Panzer zu stoppen.

kraine in RCC und RCC Ausschluss von Serbien

Die Ukraine muss in RCC und CEFTA und Serbien muss ausgeschlossen werden

Gunther FehlingerMar 1

Zeitenwende auch am Balkan.

Die Ukraine EU Zukunft ist nun der Wunsch der EU Präsidenten.

Das hätten wir schon 2015 in Minsk 2 machen soll, dann hätten wir uns den Krieg heute erspart.

Nun gilt es die Zeitenwende auch am Balkan zu vollziehen.

Ukraine rein in RCC und CEFTA und auch Georgien.

Serbien muss nun ausgeschlossen werden aus RCC und CEFTA.

Allen ist klar das die Ukraine nicht direkt in die EU aufgenommen werden kann, Das muss den normalen Weg gehen wie die Westbalkan Staaten. Der erste Schritt ist der Potentielle EU Kandidatenstatus verbunden mit IPA Mitteln.

Im Fall der Ukraine kann allerdings auch aus dem DCFTA Status die Zollunion mit der EU der nächste Schritt sein so wie wir das schon mit der Türkei haben.

Und die Mitgliedschaft in CEFTA http://www.cefta.int

Und die Mitgliedschaft in Regional Cooperation Rat http://www.rcc.int

Nur Serbien hat dort keinen Platz mehr.

Serbien muss aus dem RCC ausgeschlossen werden

Die Ukraine kann den Platz von Serbien einnehmen.

Auch der EU Kandidatenstatus von Serbien muss eingefroren werden.

Serbien ist auf der Seite des Kriegsherrn von Russland.

Das muss klar zum Ausschluss von Serbien aus dem RCC und CEFTA führen.

Kosovo und Bosnien muss dann sofort der EU Kandidaten Status und die NATO Mitgliedschaft zugesprochen werden damit der Serbische Aggressor nicht den Warl Lord Putin nachnahmt.

Polens Luftwaffe muss Putins Panzer Kolonne angreifen und zerschlagen, sofort

Der Piłsudski Schlag 2022

Gunther FehlingerMar 11

Der Alte Westen scheint nicht bereit Kyiv zu retten. USA und UK haben auch Kabul kalt abserviert als Ballast im Sommer 2021. Nun soll auch die Ukraine Putins Wut überlassen werden. Die Atom Keule Putins wird nicht konfrontiert sondern mit Angstschweiß vor dem 3 Weltkrieg beantwortet. So funktioniert MAD aber nicht. Wenn einer droht und der andere nachgibt, wo ist das die Abschreckungen. Hier muss Drohung mit Drohung beantwortet werden. Es gilt immer die gegenseitige vollständige Vernichtung. Wenn Putin das will dann muss man es rauf eskalieren bis zum Knackpunkt und der Sollbruchstelle und dann wird sicher Putins Elitenkonsens zuerst brechen. Aber scheint das Leid der Ukraine nicht wertvoll genug oder wichtig genug für Amerika und Großbritannien. Soviel zu den Werten des Westens.

Wenn der alte Mann und der verwirrte Wuschelkopf des Westen sich nicht mehr an die Atlantik Charta erinnern können, bedauerlich. Aber in Polen gibt es sicher viele sich erinnern koennen. Dort weis man noch der Reagan and Thatcher waren.

Der Geist des Westen lebt in Polen.

Und Poland kennt Russland und Putin und liebt die Ukrainer.

Und Poland ist heute ein starker Staat mit militarischer Schlagkraft.

Der Ukraine nach 2014 ist keine wirkliche Aufrüstung erlaubt worden von den westlichen Appeasement Diplomaten und hat deswegen keinen schlagkräftige Luftwaffe.

Polen hat ein schlagkräftige Luftwaffe mit 90 Kampfflugzeugen.

Vor Kyiv ist die 60 km lange Versorgungs- und Panzerkolonne.

Ein relatives einfaches Ziel. Leider hat die Ukraine mit die Drohnen und Flugzeuge um diesen Konvoi zu zerstören.

Polen hat die Flugzeug und sicher auch die Kampfdrohnen für diesen Schlag.

Russland kann dann gerne mit den 3 Weltkrieg drohen.

Biden hat die Verteidigung Polens ja 100% zugesagt.

Es ist nicht zum ersten Mal in der Geschichte das Großmächte wider Willen in die Kriege ihrer Klienten hineingezogen werden.

Und der Atomare Schlag wird immer den Atomaren Rückschlag bedeuten.

Also der wird nicht stattfinden.

Aber die Kolonne ist dann zerstört.

Und Kyiv ist gerettet.

Und die No fly Zone der NATO fuer die West Ukraine dann das Resultat.

Wie schon beschrieben, funktioniert das auch in Syrien mit dem Euphrates.

Es wird auch in der Ukraine funktionieren die Aufteilung des Luftraums zwischen den USA und Russland entlang des Dnipro.

Sobald die Panzerkräfte Putin westlich des Dnipro durch die Polnische Luftwaffe zerstört sind wird dann auch Putin verstehen das die Ukraine westlich des Dnipro fuer ihn nicht zu erobern ist. Und auch Kyiv westlich des Dnipro wird nicht fallen.

Sicher das will im Alten Westen niemand.

Aber im Neuen Westen,

Aber im Neuen Westen, an der Ostfront Europas wird die Logik des Eingreifens und des Luftschlags immer besser verstanden.

Und Polen hat die Kapazitäten.

Und werden Biden, Scholz noch van der Leyen haben dort wirklich Einfluss in Warschau. Zelensky schon. In Polen versteht man die Logik von Putin sehr gut.

Polen will Putin stoppen notfalls durch Gewalt.

In Polen hat man wenige Dialog Illusionen zum Thema Russland.

Wenn die wirtschaftliche Strategie Putins Panzer nicht stoppt weil Deutschland die Energie Importe nicht kappen will und wird. Wie soll sich Polen dann verhalten?

Dann ist der Luftschlag die beste Option.

Dann gehen wir halt auf DefCon 2.

Dann wird Biden sicher der Flugverbotszone zustimmen.

Putin kennt die Macht des Eskalations.

Polen kennt die auch.

Und Kyiv und die Westukraine ist gerettet und Putin wird so und so als Kriegsverbrecher gebrandmarkt und geächtet werden, fuer immer.

Und ohne echte Sanktionen mit Ende des Handels und dem klaren Luftschlag wird Kyiv fallen und grosse Teile des Landes von Putin besetzt und brutal unterdrückt werden.

Und mit Kabul und Kyiv gefallen wird Biden auch fallen in 2024.

Und der EU und NATO wird es auch nicht besser gehen wenn die Ukraine vernichtet ist weil sie uns beitreten will. Kein guter Werbung.

Also Poland, Zeit Kyiv zu retten, und mit Kyiv, Biden, die NATO und die EU.

Noch ist Kyiv nicht verloren. Und fast ironisch das nun Polen den Westen retten soll.

Aber Poland hat den Westen schon im Sommer 1920 gerettet und an Helden hat Poland mehr als die meisten. Nach den Verwirrungen der letzten Jahren kann Polen nun zurück in den Westen und uns dort helfen wo Amerika und England sich versagen.

Der Pilsudski Schlag 2022 auf Putins Panzer vor Kyiv.

Der Europäische – Russische Stellvertreterkrieg in der Ukraine und wie er beendet werden kann

Wird die Ukraine BRD/DDR, Korea, Vietnam, Afghanistan, Bosnien, Kosovo oder Syrien?

Gunther Fehlinger23 hr ago

Manchen hoffen das wird kurzer Krieg.

Das heisst dann Sieg von Russland.

Das wird nicht passieren.

Das wird eine langer, sehr blutiger Krieg.

Die Ukraine wird nicht aufgeben. Dazu ist schon zu viel passiert.

Ein Kompromiss oder Waffenstillstand braucht eine Amerikanisch Chinesische Friedensinitiative. Dazu scheinen weder Biden noch Xi interessiert.

Und so ein Friedensinitiative kann dann auch nur die Teilung der Ukraine entlang des Dnipro beinhalten um halbwegs akzeptabel zu sein für beide Seiten.

Russland hat aber im Süden schon die Schwarzmeerküste erobert.

Und ist dabei Kyiv zu umfassen.

Der Plan Putins ist nun schon offensichtlich.

Die Ukraine soll auch West Ukraine inklusive Shytomir und Vinnitsa und Galizien reduziert werden. Also die alten Polnischen oder Kuk Teile.

Die Karpato Ukraine mit Lviv als Hauptstadt.

Kyiv, der Süden und Osten wird dann so Art General-Governat Ukraine.

Hitler’s Plan ist Putin’s Plan.

So wie Grofaz Adolf muss so ein General-Governat Ukraine die Bevölkerung durch massive Gewalt unterjochen.

Und wie auch der Krim durch Bevölkerungsaustausch.

Das wird zuerst massiven Widerstand bedeuten und im Falle der militärischen Niederlage der Ukraine jenseits der 20 Millionen Ukraine auf der Flucht und Suche nach neuer Heimat in der Europäischen Union.

In so einem General-Goverat Ukraine wird kaum wer leben wollen.

Und die Niederlage wird sich sehr lange hinziehen.

Wenn Städte vorbereitet sind und die Versorgung nicht komplett zum Stillstand kommt, kann sich der Kampf um Kyiv monatelang hinziehen.

Die Katastrophe von Sarajevo, Leningrad, Gorazde zeigen Belagerungen auch 3 Jahre dauern.

Premysl, Stalingrad, Sevastopol, Warsaw, Vukovar, Dubrovnik, Grozny, Ghuta, die Liste des Schreckens von belagerten Städten ist lang.

Nach Grosny und Aleppo kann kein Zweifel an den Brutalität bestehen.

Und es scheint keinen Zweifel am Kampfeswillen der Ukraine zu geben.

Es scheint auch keinen relevanten Friedenswillen in Russland zu gegen oder in China der einzigen Macht mit Einfluss auf Putins Russland.

Es scheint auch keinen Willen in Amerika zu geben den Krieg durch Intervention zu beenden. Amerika ist die einzige Macht die einen Waffenstillstand theoretisch militärisch durchsetzen könnte.

Da fehlt aktuell noch der Wille und die Angst vor der nuklearen Eskalation ist gross.

Die EU liefert nun massiv Geld, Waffen und Sanktionen.

Auch das Embargo wird auch kommen. Auch das Ende des Energie Import. Polens Regierung fordert das nun schon offiziell.

Deutschland liefert die Panzerfaust.

Waffen, Geld und auch Europaeische Freiwillige sind am Weg nach Kyiv.

Ausser Serbien sind alle für die Ukraine.

Amerika und Großbritannien sind noch nicht zum Eingreifen bereit.

Nach dem legendären Auftritt Zelenskis im Europaparlament am Dienstag und dem stürmischen Applaus fuer die Botschafterin der Ukraine in Amerika bei der State of the Union Rede von Präsident Biden besteht wenig Zweifel wo wir stehen, auf der Seite der Ukraine im Zweiten Kalten Krieg haben wir den Ersten Stellvertreterkrieg.

Der Europäische Russische Stellvertreterkrieg in der Ukraine 2022.

Schuld daran ist zuerst klarerweise Putin, der War Lord Russlands.

Aber Merkel und Hollande, Sarkozy und braindead Macron und die Neutralisten wie Kurz und die ganze Appeasement Politik der Jahre 2008 bis 2022 ist komplett gescheitert und hat direkt in den Krieg geführt.

Wir brauchen neuen Politiker für den neuen Kalten Krieg.

Die auch in der Lage sind so einen Stellvertreter Krieg zu führen und zu gewinnen.

Die auch vor der Eskalation nicht zurückschrecken.

Hier braucht es anderes Kaliber und Kalte Krieger wie Alois Mock, Helmut Kohl und Ronald Reagan und Helmut Kohl.

Gut das wird man sehen.

Aber wie wird so ein Stellvertreter Krieg weitergehen?

Wird die Ukraine BRD/DDR, Korea, Vietnam, Afghanistan, Bosnien, Kosovo oder Syrien? Das kann heute niemand mit Sicherheit sagen.

Das dieser Krieg wenn nicht sofort gestoppt wird Europa und Russland immer weiter hineinziehen wird daran kann kein Zweifel bestehen.

Ich sehe den Vergleich am ehesten bei Kosovo, weil dort wie in der Ukraine die Bevölkerung klar auf der Seite des Westen steht. Ich bin auch fuer die Intervention.

Aber meine Empfehlung ist die Teilung wie bei Deutschland, Korea und Vietnam.

Was aber passieren wird wegen schlechter und mangelnder Führung des Westen und Russland ist Bosnien, ein jahrelanger Stellvertreterkrieg Europa mit passiver Hilfe Amerikas gegen Russland und der Ukraine als Schlachtfeld. Keine Seite wird gewinnen und der Widerstand wird extrem. Wir werden immer mehr Waffen und Geld und Kämpfer nachliefern, das ist logistisch für die Landesgrenzen kein Problem.

Russland wird ebenso massive Waffen, Geld und Soldaten nachführen.

So wie in Bosnien wird irgendwann ein neuer Amerikanischer Präsident die Geduld verlieren und so viel Waffen, Geld und Männer in die Schlacht schicken das ein neues Gleichgewicht oder sogar das Zurückdrängen Russland möglich ist, hinter den Dnipro und dann wird so ein Waffenstillstand wie Dayton verhandelt.

Immer mit den Risiko der nuclearen Eskaltion.

Ich sage das ist sehr gefährlich und besser sofort einen Waffenstillstand aber auch das geht nur mit der Flugverbotszone westlich des Dnipro Fluss und dem Abzug der Russischen Truppen hinter den Dnipro. Dass Putin das nicht will, ist klar.

So daher muss die EU und gesamte Europa und der Westen hier der Ukraine so viel Geld, Waffen und indirekte militärische Hilfe zur Verfügung stellen, das die Ukraine dieses Ziel erreichen wird und die Dnipro Grenze selbst herstellen kann.

Daher muss die Flugverbotszone westlich des Dnipro kommen.

Daher muss Polen eingreifen und die Panzer Kolonne westlich des Dnipro zerstören.

Darum muss von Rumänien die Lufthoheit entlang der Schwarzmeerküste herstellen.

Wie gesagt da darf man Amerika nicht fragen sondern nur im Nachhinein informieren und wenn notwendig abstreiten.

Wir greifen besser jetzt ein als 3 Jahre Stellvertreterkrieg mit Genozid, Millionen Flüchtlingen und dann erst recht wieder Intervention.

Das Risiko der Eskalation ist nun eher beherrschbar als in Wahljahr 2024.

Die West Ukraine westlich des Dnipro ist dann unsere BRD, in der EU und NATO

Die OstUkraine ist dann die DDR Putins in CSTO und EAEU.

Und die Menschen haben dann die Wahl.

Das ist schrecklich genug, aber besser als das gleiche Resultat nach drei Jahren Bosnien in der Ukraine. Und dann wird es das gleiche Resultat ergeben.

Die Idee der Neutralen Ukraine hat Putin zerstört mit dem 24 Februar 2022.

Nun ist die Teilung entlang des Dnipro und die Vollintegration in die jeweiligen Bündnissysteme der einzige Weg den 3 Jahren langen Stellvertreter Krieg zu vermeiden und den Krieg durch einen Waffenstillstand entlang der neue Militärgrenze entlang des Dnipro zu beenden.

Das ist humaner als Jahrelanger Krieg mit Belagerung und Genozid.

Das ist die Logik des Kalten Kriegs.

Und die Deutsch Deutsche Grenze war stabil from 1955 bis 1990 von der NATO Mitgliedschaft der BRD bis zur Wiedervereinigung.

Und auch die Ukraine wird wiedervereint werden nach dem Fall Putins KGB Regime und auch das wird passieren durch den Pyrrhus Sieg Putins in der Ukraine besiegelt durch die Teilung entlang des Dnipros wenn wir uns zum Boykott durchringen.

Wenn wir nicht bereit sind für Bosnien 1995 und Kosovo 1999 ist BRD/DDR besser als Syrien oder Vietnam.

Wir hätten das auch schon ohne Krieg haben können und zu 93:7 wenn die EU Appeaser und Neutralisten nicht so feige und gierig gewesen wären.

Nun geht es nur mehr 60 :40 wenn überhaupt.

Und wenn wir nicht tun wird der Europäische Russische Stellvertreter Krieg zum alle umfassenden Strudel der Katastrophe der Europa und Russland immer mehr in Richtung Krieg und gegenseitige Vernichtung treiben werden wird.

Und das sollte doch vermieden werden und das geht nur durch schnelle Interventions und Teilung der Ukraine entlang des Dnipro

Zuschauen, applaudieren und passiver Stellvertreterkrieg wird zur sicheren Katastrophe führen.

Muss Polen Lubmin bomben bis Deutschland Putin das Geld abdreht?

Ukraine, Polen und Deutschland müssen Putins Gas Einnahmen nun einstellen

Gunther Fehlinger17 hr ago

Lubmin ist der Ort an der Deutschen Ostsee Küste. Eigentlich sehr schön.

Schade, wenn Polen diesen Ort nun bombardieren müsste.

Dort ist auch ein Atomkraftwerk und noch gefährlicher die Gasübernahmestation.

https://www.gascade.de/netzinformationen/verdichterstationen/erdgasuebernahmestation-lubmin

Dort kommt das russische Gas an durch Nord Stream 1.

Das muss nun ein Ende haben.

Bomben sollten unter NATO Allierten eigentlich nicht notwendig sein.

Aber wenn Deutschland die Nord Stream 1 nicht schließen will, dann wird auch Polen die Jamal nicht schließen und die Ukraine nicht die Drushba schliessen.

Polen will nun ein Ende der Energieimporte aus Russland.

https://www.politico.eu/article/poland-energy-gas-russia-ukraine/

Auch die Ukrainische NAFTOGAS muss den Transit durch die Ukraine einstellen.

Das ist wesentlicher Teil der Russischen Staatseinnahmen die den Angriffskrieg finanzieren.

Die Gas Einnahmen Russland müssen nun eingefroren werden.

Das ist der einzige Weg den Krieg zu stoppen unterhalb der Militärischen Intervention. Und das will scheinbar keiner.

Das ist der Grund warum Poland die Sanktionen kritisiert. Zu Recht.

Poland muss allerdings hier voranschreiten und die Jamal Pipeline schliessen.

Noch heute nacht.

Mateusz Morawiecki @MorawieckiMSbierbank and Gazprombank are supposed to be exempt from EU sanctions due to their status as ‘transactions regarding the supply of energy to the EU’. This is unacceptable. Poland demands sanctions to fully encompass all Russian entities via which the war is being financed.March 2nd 2022860 Retweets3,109 Likes

Die Bombardierung von Lubmin ist dann hoffentlich vermeidbar.

Allerdings ist es ungefährlicher Lubmin zu bombardieren als die Russischen Panzer in der Ukraine anzugreifen. Das will Polen scheinbar nicht. Und die Deutschen und die Amerikaner scheinen Polen in den Arm zu fallen aus Angst vor der Nuklearen Eskalation.

Wenn wir also nicht kämpfen wollen und auch nicht den Luftraum blockieren wollen was dann? Einfach zuschauen? Wenn Sanktionen der einzige Weg sind dann muss es doch auch wirklich ernsthaft gemacht werden und nicht halbherzig.

Wenn Deutschland dazu Bomben auf Lubmin braucht, dann soll es so sein.

Deutschland hat keine Atomwaffen, wird sie auch nicht auf Polen werfen und wird auch wie im Fall der Ukraine nur moralische Proteste machen gegen die Bombardierung Lubmins.

Es ist als für Polen ungefährlich Lubmin zu bombardieren.

Bitte auch die Mitarbeiter des Gasübernahmestation informieren damit niemand zu Schaden kommt.

Es gibt im wesentlichen nur die 3 Pipelines durch die Ostsee, Polen und die Ukraine.

Damit ist der Gas und Geldhahn für Putin zu.

Und der Rubel wird abstürzen.

Das Gas aus dem Süden und Azerbaijan wird die Speicher schon wieder auffüllen.

So keine Angst, es wird warm bleiben in Europa, auch nach der Bombardierung von Lubmin und dem Ende des Russischen Gas in Deutschland, Polen und Österreich.

Und Kyiv wird dann nicht fallen weil Putin doch ueberrascht sein wird und pleite.

Und die Rettung von Kyiv, der Ukraine und der Fall Putin ist die Bombardierung eines Alliierten wert.

So Poland, noch ist die Ukraine nicht verloren. Aber vielleicht schon diesen Samstag.

Integration der Ukraine in die EU Zollunion, sofort

Der Boykott Russland muss mit der Aufnahme der Ukraine in die EU Zollunion einhergehen

Gunther Fehlinger3 hr ago

Die Sanktionen haben Impakt. Doch leider fehlt der Mut zum Boykott der Energieimporte Russland. Aber die Zentralbank zu sanktionieren war sehr gute Idee.

https://embed.podcasts.apple.com/at/podcast/global-economy-podcast/id1456615065?i=1000552800862

Am Dienstag, den 1 März hat das EU Parlament in der historisch Sitzung mit Präsident Zelensky als dem belagerten Kyiv sich für die EU Mitgliedschaft der Ukraine ausgesprochen. Aber das ist langer Prozess.

Der Euro als Währung für die Ukraine dauert auch paar Monate. Der muss auch kommen am besten mit Anfang 2023 aber das muss sich die militärische Lage erst entwickeln. Schnell muss der Währungs Link , der peg zum Euro 1:33 kommen sofort! https://www.kyivpost.com/article/opinion/op-ed/gunther-fehlinger-why-ukraine-should-adopt-the-euro-without-delay.html

Ukraine in die EU Zollunion, sofort.

Das kann eigentlich sofort passieren. Das geht durch Beschluss der EU und der Rada, dem Parliament der Ukraine. Die Vorbereitungen sind durch das DCFTA schon weit fortgeschritten.

Und nun im Krieg seit dem 24 Februar 2022 kann vieles auch sehr schnell passieren.

Und muss auch passieren denn Kyiv darf nicht fallen.

Wir haben schon Zollunion mit der Türkei.

https://ec.europa.eu/trade/policy/countries-and-regions/countries/turkey/

Die gleiche Zollunion kann die EU auch der Ukraine anbieten.

Das kann eigentlich per Beschluss gemacht werden.

Und das macht noch sehr grossen Unterschied zum Assoziierungsvertrag.

Und die EU Mitgliedschaft geht in Stufen und aktuell geht es um den Potentiellen EU Kandidaten Status mit den IPA Mittel die sehr wichtig sind aber auch solche Mittel und der Fortschritt braucht Zeit.

Die Zollunion kann aber sehr schnell gehen.

Quasi sofort.

Und warum machen wir das nicht.

Das hilft an den Grenzen.

Das ist wichtiges Symbol.

Das macht wirtschaftlich Sinn.

Das geht schnell.

Das kostet nichts.

Wer kann verstehen dass wir das nicht machen?

Ich nicht.

Öffnet die EU Ukraine Grenze, sofort

Europas Versagen der EU an der Ostgrenze mit der Ukraine

Öffnet die EU Ukraine Grenze, sofort

Europas Versagen der EU an der Ostgrenze mit der Ukraine

Gunther Fehlinger10 hr ago1

Tag 6 des mörderischen Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine.

Europa reagiert spät aber doch und die EU scheint sehr zufrieden mit sich selbst.

Halbwegs schnell, halb ernste Sanktionen, 450 Million fuer Waffen, Zeitenwende in Deutschland, EU Flugverbot für Russland, alles gut und notwendig.

Aber den Ernst der Lage trifft das noch nicht. Nichts von dem wird die Panzer Putins stoppen. Nun werden die Großstädte umzingelt, die Kesselschlachten und Belagerung beginnt und der Häuserkampf wird nun schrecklich werden.

Und leider auch nicht den Ernst der Lage an der Grenze der EU mit der Ukraine. Die EU macht schon viel, jetzt, nach 8 verloren Jahren des Zaudern und Zuschauens.

Nun wird auch die EU Richtlinie zum Massenzustrom aktiviert. Und die Hilfslieferung und die Solidarität Europas läuft an. Gut, aber nicht gut genug.

Nun ist es an der Zeit fuer Grenzen der EU mit der Ukraine voll zu öffnen.

Wir haben 4 Mitgliedstaaten mit Landgrenze zur Ukraine, Polen, Slowakei, Ungarn und Rumaenien. Und jeden Tag erreichen uns die Bilder der Flüchtlinge an den Grenzen. Und alle berichten von 15 Stunden und mehr Wartezeit an den Grenzen der EU mit der Ukraine.

Das muss sich ändern. Die Grenzen auf.

Die Grenztruppen der Ukraine sollen bitte sofort in die Schlacht um Kyiv geführt werden und die Menschen nicht mehr an der Flucht hindern.

Auch die Männer auch die im wehrfähigen Alter, lasst sie gehen.

Wer nicht kämpfen will wird auch kein guter Soldat sein. Wer lebt kann später kämpfen oder die Familie versorgen im Westen und nicht jeder ist ein Held.

Lasst alle gehen die wollen und wir bitte lasst uns alle aufnehmen die wollen.

Auch die Kontrollen durch die EU Mitgliedstaaten können dann in den Auffangzentren in der EU stattfinden.

Auch Ukrainer ohne Biometrische Papiere oder ohne Papiere müssen nun durchgewunken werden.

Wir können die Menschen nicht 15 Stunden warten lassen.

Auch mit Autos und auch ohne Versicherung.

Die Kontrollen an diesen Grenzen sind eine Katastrophe. Ich war dort mehr als 20 mal. Das hat immer schon 2 Stunden gedauert. Das war Wahnsinn und ist jetzt Skandal!

Alles auf. Seid Ihr Euch der Dramatik der Situation nicht bewusst?

Die Ukrainer fliehen und wir lassen die Menschen an den Grenzen der EU warten?

Das ist echte Frechheit.

Alle Grenzen auf und solange wie der Krieg dauert.

Wir müssen die Russen aufhalten und nicht die Ukrainer!

Auch die Logistik Zentren an der EU Ukraine Grenze müssen massive aufgebaut werden.

Flüchtlinge raus aus der Ukraine, Waffen und Versorgung rein in die Ukraine.

Przemyśl, Kosice, Iasi und Galati und Nyíregyháza muessen in gewaltige Logistik Zentren der EU für die Ukraine Logistik umgewandelt werden.

Auch Moldawien muss EU Perspektive und Hilfe bei der Logistik erhalten.

Ich fordere schon lange die Aufnahme der Ukraine und Moldawien und Georgien in die EU Zollunion und dann kann man auch einseitig machen. Auch das würde helfen an den Grenzen heute und sofort.

Aber die Grenzen auf, das ist nun die Priorität und das kann sofort angeordnet werden. Und warum bitte nicht?

Und bitte, niemand in der EU kann nicht sich zufrieden sein.

Wir haben 8 Jahre zugeschaut und auch jetzt sind wir weit weg von dem was eigentlich zu tun ist.

Es ist eine Schande.

1Share
%d bloggers like this: